Ich liebe Entwickler mit Humor

Im Moment häufen sich in „Guild Wars 2“ die Beschwerden von Spielern, die die Meldung bekommen:

Account aufgrund von nicht akzeptablem Verhalten gesperrt. Versucht es erneut, nachdem die Sperre aufgehoben wurde. – Fehlercode 45:6:3:2114

Deswegen sah sich ArenaNet genötigt, diesen ganzen Engelchen mal zu sagen, weswegen sie gesperrt wurden. Den Beitrag findet man bei Reddit und er ist wirklich wunderbar zu lesen.

Klar können einem im Eifer des Gefechts Beleidigungen rausrutschen. Aber mal ehrlich, das muß doch nicht sein. Und um den Spielern das beizubringen, gibt es eben von ArenaNet einen 3-Tages-Bann.

An dem Beitrag sieht man aber auch, daß viele Accounts von Goldsellern gehackt wurden. Ich frage mich, wie das so schnell nach Release ging. Waren da einige sehr unvorsichtig mit ihren Daten.

Der Beitrag von ArenaNet zeigt jedenfalls, was von den meisten der Spieler zu halten ist, die sich in Foren über einen Bann beschweren, obwohl sie ja gar nichts getan hätten.

Wer Probleme wegen des oben genannten Fehlercodes hat, kann sich in dem obigen Beitrag direkt an ArenaNet wenden. Ihm wird geholfen.

Ach ja und das Gerücht, daß man gesperrt wird, wenn drei andere den eigenen Namen gemeldet haben, ist auch falsch, wie ArenaNet ebenfalls in dem Beitrag bestätigt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Guild Wars 2 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ich liebe Entwickler mit Humor

  1. nomadenseele schreibt:

    Klar können einem im Eifer des Gefechts Beleidigungen rausrutschen. Aber mal ehrlich, das muß doch nicht sein. Und um den Spielern das beizubringen, gibt es eben von ArenaNet einen 3-Tages-Bann.

    Genau das sind die Meldungen, wegen derer ich mir eine Reaktvierung des WoW-Accounts überlege. Was sich in MMOs an Leuten rumtreibt ist einfach nur traurig. Wobei ArenaNet im Gegensatz zu Blizzard wenigstens versucht, das Problem in den Griff zu bekommen.

    • nomadenseele schreibt:

      Der Beitrag von ArenaNet zeigt jedenfalls, was von den meisten der Spieler zu halten ist, die sich in Foren über einen Bann beschweren, obwohl sie ja gar nichts getan hätten.

      In und um WoW *durfte* ich Leute kennenlernen, die so abgefuckt (sry) waren, dass sie stolz waren im WoW-Forum mehrere Verwarnungen bis zum Permabann bekommen zu haben. Muss man eigetlich nichts mehr zu sagen, bstätigt aber meine Theorie (und die Manfred Spitzers): Was man sich im Internet mehr oder weniger freiwillig an Kontakten antut, ist unglaublich. Laut dem Neurolpgen sind überings 50% der Mädchen (und das kann man wohl auf andere Leute übertragen) mit ihren Internet – / Onlinebekanntschaften sehr unzufrieden bis unglücklich.

  2. jarlskor schreibt:

    Na dann gehöre ich zu den anderen 50%. Ich habe im Internet, in einem Chat, meine Liebste kennen gelernt. Unsere Tochter ist inzwischen 8 Jahre alt. 😉

    [quote]In und um WoW *durfte* ich Leute kennenlernen, die so abgefuckt (sry) waren, dass sie stolz waren im WoW-Forum mehrere Verwarnungen bis zum Permabann bekommen zu haben.[/quote]

    Eine Freundin von mir, die Soziologin ist, nennt sowas Abwehrreflex oder so ähnlich. Die Leute wollen eigentlich dazu gehören bzw. Bestätigung, aber das nicht klappt oder wenn sie für Verhalten, was sie als normal empfinden (sic!) sanktioniert werden, kehrt sich das um und sie steigern dieses Verhalten bis zum Exzess, um dadurch besonders zu sein und heraus zu stechen.

    Vergleichbar mit denjenigen, die z.B. in der Schule nicht mitkommen und dann zum Störer in der Klasse werden, um wenigstens mit einem Verhalten ein wenig „Ansehen“, wenn auch negatives, zu bekommen.

    Übrigens kann man in Guild Wars 2 einfach mit einem Rechtsklick und einem dann erscheinen Auswahlmenu jeden Verstoß im Chat melden, z.B. auch Beleidigungen. ArenaNet überprüft das dann und zieht, wenn sie es genauso sehen, Konsequenzen. Finde ich sehr praktisch, obwohl ich es bisher nur einmal bzgl. einer Goldverkäufers benutzt habe.

    • nomadenseele schreibt:

      Na dann gehöre ich zu den anderen 50%. Ich habe im Internet, in einem Chat, meine Liebste kennen gelernt. Unsere Tochter ist inzwischen 8 Jahre alt.

      Das sind die positiven Beispiele. Ich kann nicht behaupten, dass ich im Internet sonderlich zufrieden bin, irgendwie scheine ich immer an Freaks zu geraten. Mir bringt es einfach nichts, vielleicht auch, weil meine Werte nicht die von mindestens 90% der Restbevölkerung sind.

      Eine Freundin von mir, die Soziologin ist, nennt sowas Abwehrreflex oder so ähnlich. Die Leute wollen eigentlich dazu gehören bzw. Bestätigung, aber das nicht klappt oder wenn sie für Verhalten, was sie als normal empfinden (sic!) sanktioniert werden, kehrt sich das um und sie steigern dieses Verhalten bis zum Exzess, um dadurch besonders zu sein und heraus zu stechen.

      Dass diejenigen, die ich im Sinn habe, herausgestochen sind, stimmt wohl. Nur war dies ausgesprochen negativ.

      Und dass was, deine Soziologin sagt, gibt durchaus Sinn, wenn man die Betreffenden bat, sich zusammenzureißen, sind die erst einmal richtig ausgeflippt und haben sich in ihr Verhalten reingesteigert. Es kann aber nicht mein Problem sein, wenn asoziale Verhaltensweisen als normal empfunden werden und ich habe auch keine Lust, mich mehr damit zu beschäftigen.

  3. jarlskor schreibt:

    Die Menschen ändern kann man sicherlich nicht. Entweder jemand ist selbst so vernünftig, daß er sich anders benimmt oder ich nehme eben Abstand von demjenigen.

    Was ich aber bei ArenaNet im Moment so gut finde, ist die sofortige Sanktionierung von Verhalten, welches sie als unangemessen empfinden.

    Gestern beim Spielen haben z.B. zwei Spieler mit Beleidigungen um sich geworfen. Da konnte man einfach mit einem simplen Klick die Aussagen im Chat melden und wußte, die kriegen jetzt erstmal einen Bann von drei Tagen. Ich finde das erfrischend im Gegensatz zu vielen anderen MMORPGs.

    Andere Probleme, daß Spieler sich nicht sozial benehmen, wenn man mit ihnen zusammen spielt, ist etwas völlig anderes. Das kann aber in Guild Wars 2 alleine aufgrund des Spielprinzips nur noch in Instanzen auftreten. Dort können solche Spieler die Gruppe verlassen.

    Aber alles andere, was ich so aus WoW kenne, wie um Loot streiten, einem anderen Mobs wegnehmen oder Rohstoffe wegfarmen, das hat ArenaNet durch ein – wie ich finde – exzellentes Spieldesign, von Anfang an ausgeschlossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s