Der schnelle Weg zum Gold Threat

Aufgrund zahlreicher, freiwilliger und unfreiwilliger Selbstversuche, weiß ich jetzt ziemlich genau, wie das Threat-System in „APBR“ funktioniert.

Dabei habe ich einen Weg entdeckt, wie man sehr schnell zum höchsten Threat-Level Gold kommt. Das war mehr Zufall, denn die Ursache war eigentlich der Frust darüber, daß massenweise Gold-Spieler in meinem Threat Level Silber-Distrikt rumliefen. Ich wurde dann mit einer Random-Gruppe aus Silber-Spieler mit vielen Anfängern gegen 8 Gold-Spieler geschickt, die auch noch aus zwei Clans waren, sicherlich gut eingespielt und im Teamspeak. Wir bekamen auch nicht die Möglichkeit, weitere Verstärkung zu rufen. Der Ausgang war klar, zumal die Gold-Spieler sich auch noch an einem fast uneinnehmbaren Punkt verschanzten, also campten.

Wenn man fragt, warum Gold-Spieler nicht in ihren Distrikte spielen, kommt immer die Antwort, die Gold-Distrikte wären zu leer. Wenn man dann aber überlegt, wieviele Gold-Spieler mit dieser Ausrede in Silber, Bronze oder sogar Grün Distrikten rumlungern, kommt man zu dem Schluß, daß die Gold Distrikte nicht leer wären, wenn die dort alle spielen würden.

Ich frage mich sowieso, wieso jemand den Threat Gold erreichen möchte. Aus reiner Seelenmassage?
Spielerisch sinnvoll ist es nämlich nicht, seit der Änderung, daß Distrikte Threat-Level haben. Und es sagt auch nichts über das Können des Spielers aus, wie ich gleich zeigen werde.

Frustriert dachte ich mir also, wenn Gold-Spieler meinen Distrikt stürmen, reiche ich das nach unten weiter und spiele meinerseits in einem Bronze oder Grün Distrikt. Gesagt, getan. Ich habe mir dann einen vollen Grün Distrikt ausgewählt.

Und dann kam die Erkenntnis.
Die wenigsten Neulinge und Grün- oder Bronze-Spieler haben eine Chance gegen mich. Ich habe Max-Level (195) und Zugriff auf allen möglichen erstklassigen Waffen. Außerdem spiele ich nicht so schlecht (vermute ich zumindest).
Die Ergebnisse sahen dann so aus, daß ich teilweise 15-25 oder mehr Kills hatte, bei kaum einem eigenen Tod und die Mitspieler und Gegenspieler eher Statisten waren, mit unter 5 eigenen Kills. So habe ich Mission nach Mission gewonnen und plötzlich war ich Threatlevel Gold. Es hat unter 60 Minuten gedauert.

Ach, dachte ich. So geht das.
Es kommt also gar nicht darauf an, gegen gute Spieler zu gewinnen. Man kann auch massenweise schlechte Spieler abschlachten und wird trotzdem Threat Gold.

Das mag auch der Grund sein, weswegen so viele Gold-Spieler in Distrikten spielen, wo sie auf schwächere Gegner treffen. Bei gleichwertigen Gegnern würden sie ihren Threat nicht halten können.

Ich weiß von mir, daß ich eigentlich kein Gold-Spieler bin. Wenn ich nur gegen Gold-Spieler spiele, tue ich mich sehr schwer. Im 1:1 habe ich oft keine Chance, sondern diene nur als Sandsack.
Ich möchte ja immer vermuten, daß ich gar nicht so schlecht bin, sondern die irgendwelche bisher unentdeckten Cheats nutzen. In Battlefield z.B. habe ich das Gefühl nicht, daß ich nicht treffe, der Gegner aber zu 100%. Dieses Gefühl beschleicht mich aber bei manchen der Gold-Spieler, auch bei denen mit Rang 195. Die Vernunft sagt mir zwar immer, daß die keine Cheater sein können, aber ein fader Beigeschmack bleibt für mich.

Ich habe dann versucht, meinen Gold-Status wieder zu verlieren, das aber leider bis heute nicht geschafft. Eigentlich sind mir die Einbußen egal, die man bekommt, wenn man als Spieler mit höherem Threat in ein Gebiet mit niedrigem Threat geht. Ich brauche weder Ruf noch Geld. Ich fühle mich nur mit dem Threat Silber wohler, weil ich das Gefühl habe, den auch zu verdienen. Ich habe dann gestern sogar in einem Gold Distrikt gespielt, den mir das Spiel zugewiesen hat. Da ich aber da nicht auf organisierte Clan-Gruppen getroffen bin und zudem gute Mitspieler hatte, bin ich immer noch Gold.

Sicher kommt aber demnächst wieder eine Serie von Niederlagen auf mich zu. Aber kein Problem. Jetzt weiß ich ja, wie man schnell wieder Gold wird, wenn man es denn werden will.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter All Points Bulletin abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s