Endgame PvP in Star Wars: The Old Republic

Ein Video, das deutlich die Probleme im Endgame-PvP von „SW:TOR“ zeigt:

1. Ungleichgewicht der Fraktionen

2. Kein Anreiz, gegeneinander zu kämpfen

Selbst wenn man Problem 2. abschaffen würde, hätte man immer noch Problem 1. und nichts und niemand würde die unterlegene Fraktion dazu bringen, sich abschlachten zu lassen.

Ich frage mich wirklich, ob die Mythic-Mitarbeiter etwas aus „Warhammer Online“ gelernt haben, wenn sie jetzt im Team mit Bioware so etwas abliefern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Star War: The Old Republic abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Endgame PvP in Star Wars: The Old Republic

  1. jarlskor schreibt:

    Danke für den Link. Was da steht, ist richtig und entspricht auch meinem Eindruck von dem Spiel. „SW:TOR“ ist ein gutes Spiel und hat es verdient, sich zu halten.

    Das Problem, das ich sehe, ist nur, daß man hier wieder zwei vollkommen getrennte Spielebenen hat. Einmal das Leveln mit Geschichte und voll vertonten Quests. Das ist Klasse, auch wenn die Quests üblich MMO-Kost sind.

    Dann aber hat man das Endgame, was sich derzeit mit reinem Farmen vollkommen davon unterscheidet.

    Die Frage ist, ob sich die Spieler von „SW:TOR“ damit zufrieden geben und falls nicht, ob Bioware weitere Geschichte und Quests nachliefert, um die Spieler bei der Stange zu halten, denen Farmen nicht so zusagt.
    Davon abgesehen gibt es ja noch die Möglichkeit zum Twinken, um eine völlig andere Geschichte zu erleben. Aber das machen erfahrungsgemäß auch nicht alle in einem MMO.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s