Was soll man denn noch alles gleichzeitig spielen?

Ich lese immer wieder in Foren, aber auch in offiziellen Previews von Spiele- und Communityseiten, daß man ja „Guild Wars 2“, weil es keine monatlichen Abogebühren koste, neben anderen MMOs, wie „WoW“ oder „SW:TOR“ spielen könne.

Ich frage mich dann immer wieder, wo ich die Zeit hernehmen soll. Es ist doch keine Frage des Geldes. Zumindest ist es nicht primär eine Frage des Geldes. Es ist eine Frage der zur Verfügung stehenden Zeit.

Mag sein, daß man zwei oder mehr MMOs nebeneinander spielen kann, wenn man den ganzen Tag nichts anderes zu tun hat, als zu spielen. Hat man aber ein Leben neben dem Spiel, geht das nicht.

Ich weiß von mir, daß ich ersthaft höchstens ein MMO spielen kann. Vielleicht noch das eine oder andere Einzelspielerspiel, wenn ich mal keine Lust habe, online zu sein. Aber zwei MMOs nebeneinander, daß klappt höchstens eine sehr begrenzte Zeit.

In MMOs geht es ja auch um soziale Kontakte. Dazu sind die Leute meist online. Sich mal einen Monat in dem einen Spiel nicht blicken zu lassen, weil man ein anderes spielt, kann diese Kontakte schon schädigen. Schlimmstenfalls hat sich der Freundeskreis dann anders orientiert.

Dazu kommt, daß MMOs sich – mehr oder weniger stark – entwickeln bzw. ändern. Ein Einzelspielerspiel mal einige Zeit liegen zu lassen, macht nichts. Den letzten gespeicherten Spielstand stört es nicht, wenn er Monate auf der Platte schlummert, bis man wieder Lust hat. Die KI wartet brav, bis zu wieder mit einem spielen darf.
Bei MMOs ist das anders. Gilden verschwinden über Nacht und neue entstehen, wenn sich im Leben der Menschen etwas ändert. Das Spiel ändert sich, bringt neue Inhalte, verwirft Altes und erschafft Neues. Wer mal eine Weile mit einem MMO pausiert hat, weiß, was ich meine. Man muß oft große Teile des Spiels von vorne lernen, weil sich so viel geändert hat.

Auch wenn „Guild Wars 2“ keine starke Itemprogression haben wird, wie sie in „WoW“ der Fall ist, wo mit jedem Addon, ja schon fast mit jeder neuen PvP-Season oder Raidinstanz die alte Ausrüstung hinfällig wird, wird die Zeit an dem Spiel auch nicht vorüber gehen.

Mag sein, daß es einige wenige Spieler geben wird, die mehrere MMOs nebeneinander spielen, z.B. „Guild Wars 2“ und „Star Wars: The Old Republic“, aber die Mehrzahl der Spieler – und die bringt das Geld, das die Publisher brauchen – wird sich zwischen einem der beiden entscheiden. Von daher sind „WoW“, „Rift“, „GW2″, SW:TOR“ und wie sie alle heißen, Konkurrenten auf einem hart umkämpften Markt.

Um es in den abgewandelten Worten aus dem Film Highlander zu sagen: „Man kann nur eines spielen!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Guild Wars 2, MMO allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s