Tank- und Heilermangel

Ich habe bisher noch kein MMO erlebt, in dem es keinen Mangel an Tanks und Heilern gab. Das Problem liegt an zwei Dingen.

Generelle Unbeliebtheit von Tank- und Heilerklassen

Tanks und Heiler sind meist nur als solche zu gebrauchen. Eine Klasse, die viel Schaden aushält, aber auch viel Schaden macht, ist genauso wenig in eine Klassenbalance einzupassen, wie eine Klasse, die heilen kann, aber auch massig Schaden austeilt. Von daher müssen die Tank- und Heilerklassen jeweils gut Schaden einstecken bzw. heilen können, dürfen aber im Gegenzug keinen bzw. kaum Schaden machen.

Wer einmal im alten WoW versucht hat, einen Heiler oder Tank zu leveln, kann ein Lied davon singen. Das ging meist nur mit Hilfe einigermaßen erträglich.

Kein Wunder, daß die Klassen nicht sehr beliebt sind. Zumal Mitspieler zwar, wenn sie sie brauchen, nach Tanks und Heilern rufen, aber vorher kaum bereit sind, diesen Klassen auch mal beim Leveln zu helfen.

Es gab immer mal Ausnahmen von diesem Design, dann nämlich, wenn in der Klassenbalance etwas schief gelaufen ist. Besonders im PvP fällt das dann gleich auf. So gab es in WoW eine Phase, wo man Heil-Druiden in Baumform nicht tot bekam, selbst wenn man mit einer ganzen Gruppe draufrumhackte. Oder die Zeit, als die Vergelter-Paladine die Schlachtfelder beherrschten, weil sie eine Unmenge Schaden machten, sich aber gleichzeitig heilten. Das wurde dann aber meist mehr oder weniger schnell behoben. Es war jedenfalls nicht gewollt und änderte am Prinzip nichts.

Der Unwillen, mit „Randoms“ zu spielen

Wer dann mal eine Tank- oder Heilerklasse hochgespielt hat, der hat meist keine Lust, mit den sog. „Randoms“, also zufällig zugeteilten Mitspielern, in der Gruppe für eine Instanz zu spielen. Besonders die guten Tanks und Heiler haben das auch gar nicht nötig.

Der Grund für die Unlust ist klar, und da müssen sich die ganzen hirnlosen DamageDealer da draußen an die eigene Nase fassen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß es schon in einer Gildengruppe schwer ist, mit den DDlern zu leben, da die meist zeigen wollen, wie gut sie sind, d.h., was sie an Schaden so machen können. Ich kann mich noch zu gut an den Gnomen-Tank-Magier meiner alten WoW-Gilde erinnern. Der starb unzählige Tode, weil er das mit der Aggro nicht so genau nahm.

In der eigenen Gilde versucht man, die DDler zu „erziehen“ oder nimmt es mit Humor.

Ich (Tank) zu meiner Liebsten: „Du, unser Magier ist schon wieder tot.“

Sie (Heilerin) zu mir: „Ja, aber der hatte eh kein Mana mehr.“

Jedenfalls geht es in einem eingespielten Team auch mal, daß jemand Aussetzer hat. Man nimmt es eher hin und hat eher die Chance, etwas zu ändern.

In einer Randomgruppe ist das ganz anders. Da fehlt einfach die Geduld, etwas zu erklären, was man als bekannt voraussetzen muß (Aggromanagement in MMOs), da man die Mitspieler sowieso nicht wiedersieht. Und gerade da sind natürlich die Vertreter der DDler-Klassen massiv vorhanden, die sonst keinen Anschluß (warum wohl?) finden.

Als Tank oder Heiler tut man sich solche Gruppen nicht an, wenn diese Mitspieler dann auch noch nicht einmal ihre eigenen Fehler sehen, sondern auch noch immer die Schuld auf die Tanks oder Heiler schieben.

Wer kennt als Tank diese „klassische“ Szene nicht?

Man läuft auf die erste Gruppe zu, um die Mobs anzutanken. Kurz bevor man die Gruppe erreicht, überholt einen der Feuerball des Pyroschlags des Magiers. (Ja, ich weiß, ich habe es mit meinen Magiern.) Damit weckt der Magier natürlich sofort die volle Aufmerksamkeit der Gruppe. Wer könnte den Mobs das verdenken? Welchen Mob interessiert denn noch ein Blechdepp mit Kuchengabel in der Hand, wenn da ein Magier seine Top-Fertigkeit aus der Feuerskillung rausgehauen hat?
Nun gut, man dreht um und läuft nun seinerseits den Mobs hinterher. Der Magier hat inzwischen mitbekommen, daß die Mobs sich für ihn interessieren und reagiert. Natürlich läuft er nicht auf den Tank zu, sondern vor den Mobs – und dem Tank – weg. Schließlich erwischen ihn die Mobs doch noch. Der Heiler tut sein Bestes, sichert das Überleben des Magiers kurzzeitig, mit dem Erfolg, daß 3 der 5 Mobs nun den Heiler als Ziel aufnehmen, der natürlich an völlig anderer Stelle steht. Der Tank muß sich jetzt entscheiden und entscheidet sich natürlich dafür, den Heiler zu retten. Der Magier kommt inzwischen gar nicht auf die Idee, sich mit „seinen“ zwei Mobs der Position von Tank und Heiler zu nähren, sondern zieht sie weiter durch den Raum, bis sie ihn erledigt haben.
Hat man Glück, schafft die Gruppe auch nach dem „Ausscheiden“ des Magier die Mobs noch. Inzwischen schimpft der Magier auf den unfähigen Tank und den Noob-Heiler, die ihn haben sterben lassen.

Wen wundert es da, daß viele Tanks und Heiler, jedenfalls die Guten ihrer Zunkft, auf solche Gruppen keine Lust verspüren.

Die verschiedenen Spieler haben unterschiedliche Ansätze, um mit dem Problem fertig zu werden. „WoW“ führte z.B. die duale Skillung ein, die es Tanks und Heilern erlaubte, mit den DDler-Skillbäumen ihrer Klassen zu leveln. „Rift“ hat das übernommen und ausgebaut. „Aion“ behielt den alten Ansatz bei. „Guild Wars 2“ will ganz auf Tanks und Heiler verzichten. Was sich am Ende durchsetzt, darauf bin ich gespannt.

Das System von WoW behebt das erste Problem, aber nicht das zweite. So wird nun nachgebessert. Mit Patch 4.1 zu WoW gibt es Extrabelohnungen für Klassen, die sich für eine Rolle anmelden, die im Dungeonfinder gerade benötigt wird. Das werden natürlich Tanks und Heiler sein. DDler gibt es wie Sand am Meer. Diese Extrabelohnungsbeutel enthalten Gold, möglicherweise einen seltenen Edelstein, ein Fläschchen oder Elixier oder aber, selten, ein Pet und sehr selten eines der Reittiere, die normalerweise von Dungeon-Bossen zu erbeuten sind.

Ob das nun tatsächlich mehr Tanks und Heiler in den Dungeonfinder lockt, wird man sehen. Ich befürchte ja eher, die Spieler von Tank- und Heilklassen, die bisher die DDler-Skillbäume dieser Klassen gespielt haben, werden wegen der Belohungen dazu verleitet, sich als Tanks oder Heiler zu versuchen, obwohl sie ihre Klassen so gar nicht spielen können. Ob das dann aber besser ist, als die derzeitige Wartezeit?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter MMO allgemein, World of Warcraft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tank- und Heilermangel

  1. slimboo schreibt:

    ich hatte schon immer größten respekt vor tanks und heilern
    meine erfahrungen als tank in einem raid habe ich auch gemacht
    man ist einfach DER verantwortliche für einen raid – man kann nicht brainoff spielen und muss sich immer konzentrieren und das obwhol man ja gerade ein spiel spielt und sich ja eigentlich entspannen und von der arbeit erholen will…

  2. jarlskor schreibt:

    Stimmt. In einer eingespielten Gruppe nimmt man das auf sich und es geht auch leichter von der Hand. Mit 4 „Karteileichen“ aus dem Dungeonfinder ist die Motivation einfach sehr viel geringer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s