Balder war grün

Ist Balder am Ende? fragte ich Mitte Januar diesen Jahres. Der Grund war, daß im Abyss schon lange die Asmodier regierten und die Elyos gar keine bzw. kaum noch Festungen bekamen. Ich schrieb u.a.:

Es gibt auch noch die Spieler, die sich aus dem PvP gänzlich zurückziehen. Das soll angeblich auch eine Ursache des Problems auf Balder sein, aber ich glaube nicht daran.

Letzte Woche passierte etwas, was diese Vermutung von mir widerlegte. Die Elyos brachten sowohl den größten Teil des Abyss, wie auch die Götterfestung unter ihre Kontrolle. Der Abyss war grün. Das hielt zwar nicht lange vor. Inzwischen haben die Asmodier alles wieder zurück geholt. Aber es zeigt, daß NCSoft doch nicht so falsch damit liegt, daß die Fraktionen auf Balder zahlenmäßig grundsätzlich ausgeglichen sind.

Nur das führt uns zum nächsten Problem. Ist es denn wirklich so, daß sich auf Seiten der Elyos kaum jemand für PvP interessiert? Scheinbar.
Und da kann NCSoft, bis auf Anreize zu geben, nichts machen. Diese Anreize sehen nun nicht besonders aus. Da gab es z.B. eine Aktion mit geringerem Punkteabzug, wenn man im PvP stirbt und gleichzeitig mehr PvP-Punkte (sog. Abyss-Punkte) bei einem Sieg. Aber wer sich nicht für PvP interessiert oder dort keine Chancen sieht, den wird das entweder gar nicht oder nur punktuell zum PvP locken.

So ganz revidierte ich meine damalige Ansicht nicht. Auf Dauer wird es nicht gut gehen, egal worauf das Ungleichgewicht beruht. Aber mir fällt auch nichts ein, was NCSoft machen könnte, um mehr Spieler in ihr PvP zu locken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aion abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Balder war grün

  1. Holger schreibt:

    Ich denke sehr wohl, dass NCSoft da theoretisch etwas machen könnte. Auch ich habe lange Zeit bei den Keep-Raids mitgemischt, war sogar sehr lange täglich dabei und hatte auch sehr regen Kontakt zu unserer Raidleitung (und sogar immer noch teilweise zu Relja). Da wurden sogar Vorschläge gesammelt und die Probleme genannt, woran es liegen könnte. Antwort von NC war: „Ja, wir haben das mal weiter geleitet, aber das müsste Korea ändern.“

    Mit einer der größten Kritikpunkte waren: Keep-Raid-Zeiten brennen Spieler und Raidleitung aus. Wenn jeden Tag Raid ist, dann verteilt sich die Masse der Spieler auf unterschiedliche Tage. Außerdem hat man irgendwann keine Lust mehr. Raidleitungen müssen sich entweder abwechseln oder wenn es nur wenige gibt (wie bei den Elyos), dann brennen die aus auf Dauer, weil es einfach zu viel ist. Das war vor „Assault on Balaurea“ deutlich besser mit den Pausen-Tagen gelöst.

    Ebenso sollten die Balaur endlich mal die Funktion haben, die versprochen wurde: Karten neu mischen. Gerade das sollte das so überaus mächtige Balancing-Tool sein, das einem versprochen wurde. Aber die Balaur sind ein Witz. Nicht nur, dass es scheinbar wenig Auswirkungen hat, wie hoch der eigene Anteil in Abyss oder Balaurea ist, die Balaur hauen auch mit Freuden und besonders kräftig auf die unterlegene Fraktion… nein, die Balaur sind so schlecht designt, dass sie der unterlegenen Fraktion das Genick brechen, wenn sie auftauchen und die überlegene Fraktion sowieso kein Problem mit ihnen hat. Balancing-Design durch die Balaur klappt also nicht. Sollte es aber. Damit könnte man so _einiges_ erreichen, wenn das endlich mal so funktionieren würde, wie es angepriesen war.

    Ich hatte mal vor einiger Zeit einen Beitrag zu dem Thema geschrieben (http://jamapi.de/?p=1801) und die Vorschläge so auch an Relja weiter gegeben, die solche Sachen gesammelt hat, um dann als Raidleitung die Sachen an Imhotep und Lisertan vorzubringen. Möglich wären da einige Dinge. Wenn ich mir das Trauerspiel um die Rifts und den Debuff ansehe, das schon seit unzähligen Monaten so hindümpelt. Und was hieß es kürzlich wieder? „Wir machen jetzt das im Event-Modus immer mal wieder abwechselnd, sammeln Daten und überlegen dann, wie wir das Problem beheben.“ Das Problem ist bekannt – schon seit wirklich langer, langer Zeit. Viele Vorschläge gab es und was wird jetzt wieder gemacht? Daten gesammelt…

    Es gibt keine wirklichen Bemühungen, die Ursache des Problems zu beheben. Für vieles ist NCSoft einfach zu träge. „Wir sammeln noch Daten“ und „Das kann nur Korea machen“… kann ich halt auch langsam nicht mehr hören.

    Sicherlich haben die Spieler auch so ihre eigene Verantwortung und müssen selbst was machen. Aber schon allein dank der Fehler im Community Management hat sich NCSoft bei Aion eine derartige Flame-Community zusammengezüchtet, dass es nicht mehr feierlich ist. Da gibt es durchaus einige Eigentore, die sie sich geschossen haben und die sie mal angehen sollten – idealerweise nicht mehr mit der Hinhaltetaktik „wir sammeln da noch Daten“ oder „das kann nur Korea machen“. Wenn das wirklich so ist, dann stimmt da einfach was in deren Struktur nicht.

  2. jarlskor schreibt:

    Danke für den erstklassigen Kommentar. 🙂

    Deinen Beitrag habe ich mir auch durchgelesen. Der hat mir mal ein tieferen Einblick in die Probleme gebracht. Ich sehe das ja nur von außen. Wenn ich gegen 22:00 bis 22:30 Uhr online komme, ist ja schon meist alles gelaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s