Überladen

Ich bin nun in Aion Stufe 54 geworden. Selbst mit meiner wenigen Zeit, die ich in das Spiel stecke und meiner lahmen Spielweise, die überhaupt nicht darauf ausgelegt ist, zu leveln, kann ich den zügigen Levelaufstieg nicht aufhalten. Von 50-55 geht es wirklich sehr flott.

Da wurde ich also 54 und es gab wieder neue Fähigkeiten. Das hat mir einen Seufzer entlockt. So gerne ich auch neue Fähigkeiten bekomme, weil es immer wieder schön ist, sie zu probieren, irgendwann wird mir das zur Last.

Meine bisher schlimmste Erfahrung in dem Bereich war der Paladin in WoW. Am Ende von „Wrath of the Lich King“ hatte ich gar keinen Platz mehr auf der Leiste für neue Fähigkeiten.
Ich weiß, es gibt Spieler, die lösen das Problem auf ihre Weise, indem sie einfach Fähigkeiten weglassen. Aber das kam für mich als Perfektionist nicht in Frage.

Es ist auch eine Frage der effektiven Nutzbarkeit der Fähigkeiten. Da ich nur zwei Hände habe und die Finger nicht endlos überkreuzen kann, beschränkt sich die effektive Nutzbarkeit auf die Tasten von 1-6. Was darüber hinaus geht, ist schwierig zu erreichen, wenn man die linke Hand zum Bewegen benutzt. Notfalls gehen auch noch die Tasten 7-(1)0 bzw. auch „ß“ und „´“, aber da wird es auch schon akrobatisch.

Razer Naga

Razer Naga

Seit ich meine Razer Naga Maus mit Tastenfeld auf der Maus habe, geht es etwas besser, aber mehr als 1-9 ist auch da schwierig.

Die rechte Hand mit der Maus ist bei mir meist in Gebrauch zum Drehen des Sichtfeldes und anvisieren von Gegnern. Klar geht das meist auch mit „Tab“, aber da erwischt man doch hin und wieder mal den falschen Gegner.

Absolut schwierig finde ich es, wenn dann mehr als diese 10 Tasten zu benutzen sind. Man kann die übrigen Funktionen nicht direkt ansteuern. Zwar geht es, noch die Buchstabentasten einzubeziehen, aber meist sind die mit den Standardfunktionen eines MMO belegt, z.B. aufrufen der Karte, des Charakterbildschirms oder der Taschen.
Was bleibt, sind nur die Tastenkombinationen mit „Alt“ und „Strg“ (bzw. „Ctrl“)-Taste.

Logitech G 11

Logitech G 11

Ich habe zwar auch noch eine G11-Tastatur mit programmierbarem Tastenbreich links neben den WASD-Bewegungstasten, aber an die zu kommen, fällt durchaus schwer und man muß sich merken, was worauf programmiert ist, sonst erwischt man schon mal die falsche Taste. Ich komme da meist nur mit dem kleinen Finger der linken Hand ran oder aber ich muß die Bewegungstasten loslassen. Richtig nutzen läßt sich allenfalls das mittlere Tastenfeld der Zusatztasten.

Bleibt natürlich noch, die Maus zum anklicken der Fähigkeiten auf den Leisten zu nehmen, aber wie gesagt, ich benutze sie anders und bei vielen Spielen ist es nicht möglich, alle Leisten irgendwo in der Mitte zusammen zu schieben, um alles in der Nähe zu haben. Wenn man mit der Maus aus der Mitte nach rechts zieht, um auf der dortigen Leiste was anzuklicken, kostet das Zeit, die unter Umständen sehr kostbar sein kann.

Mit ein Grund, weswegen ich mir „Rift“ nicht weiter angesehen habe, war ja, daß mich die Zahl der Fähigkeiten abgeschreckt hat, die man schon mit Level 14 auf der Leiste hatte. Wie sieht das dann erst mit 50 aus, war mein Gedanke.
Nicht falsch verstehen, ich finde „Rift“ mit diesen sehr vielen Möglichkeiten gut, Seelen zu kombinieren, nur warum begrenzen sie nicht die Anzahl der Fähigkeiten, die man „mitnehmen“ kann?
Dagegen werden wieder einige einwenden, daß man bei Rift ja ziemliche viele gleiche Fähigkeiten hat und eben eine aussuchen und die anderen weglassen kann. Aber wenn das so ist, wieso nicht gleich die oben genannte Begrenzung für alle?

Ich frage mich überhaupt, wo der Weg hingehen soll. Ist Differenziertheit in einem MMO wirklich nur zu erreichen, indem man die Spieler mit Fähigkeiten auf ihren Leisten überlädt?

Den Krieger in WoW fand ich ansprechend, auch weil er mit einer geringeren Zahl von Fähigkeiten auf der Leiste auskam. Das kam durch die drei „Haltungen“. Wechselte man die, wechselte auch die jeweilige Leiste.

In Aion dagegen sind viele Fähigkeiten als „Ketten“ hintereinander geschaltet. Man drückt also nicht 1-2-3, sondern 1-1-1, hat aber jeweils eine neue Fähigkeit auf der „1“.

Guild Wars 2 verbindet diese beiden Optionen. Fähigkeiten sind an Waffen gebunden (bis auf den Elementarmagier, der WoW-kriegermäßig die „Haltungen wechselt“). Wechselt man die Waffe, bekommt man neue Fähigkeiten auf die ersten 5 Plätze der Leiste. Dazu kann man für die restlichen 5 Plätze jeweils eine Fähigkeit auswählen. Die kann man jederzeit außerhalb des Kampfes wechseln.

Ich bin gespannt, wie sich das spielt. Übersichtlich ist es jedenfalls schon einmal. Aber wird es auch taktische Tiefe haben?

Jedenfalls braucht das Genre auch hier Innovationen, denn sonst verliert der Spieler auf seiner überladenen Leiste irgendwann den Überblick. Besonders bei MMOs, die mit Addons neue Fertigkeiten liefern.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter MMO allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Überladen

  1. eki schreibt:

    Hi Jarlskor

    Ich weiss genau was du meinst! Ich habe meinen Schamanen in WoW hochgespielt, und mit all den verschiedenen Totems in der Leiste war mein Interface einfach brutal überladen!
    Ich weiss zwar nicht ob das in Aion/Rift möglich ist aber ich nutze Modifikatoren für meine fähigkeiten die ich oft brauche…
    Ich für meinen Teil finde dafür Shift ganz angenehm, da liegt der kleine Finger eigentlich eh schon drauf. Ich habe auch eine G-15 und mit dem kleinen Finger komm ich relativ bequem an die äussersten zwei Tasten vom mittleren Block ran, somit sind die auch belegt. Die Taste g12 ist bei mir beispielsweise umgemünzt auf eine einfache 6. Das heisst die Fähigkeit die ich auf der Aktionsleiste mit 6 gebunden hab betätige ich mit dem kleinen Finger. Wenn du dann noch Q, E und F (welche meiner Meinung nach in WoW standardmässig eher unwichtige Funktionen haben) belegst hast du 18 Buttons die du bequem mit der linken Hand erreichen kannst. (1-5 x2, g12 und g9, Q,E,Fx2) Auch auf all meinen Twinks und meinem PvP-Specc reichen mir diese 18 buttons total. Für SEHR situative oder eher selten genutzte Spells (z.b. Kampfrausch/Heldentum und die ganzen offensiv-cooldowns) nutze ich dann einfach die Maus, da die ja planbar sind und ich sie nicht reaktiv nutzen muss/soll ist das auch ganz bequem.
    Dann ist alles nur noch eine Frage des Einspielens, sprich dass du weisst welchen Finger du wohin bewegen musst damit er die gewünschte Fähigkeit auslöst 😉

    Man muss sich halt einfach mal mit seinen Fähigkeiten auseinandersetzen.
    Was brauche ich oft und muss ich schnell zur hand haben? –> auf die belegten buttons!
    Was brauche ich selten muss es aber schnell zur hand haben? –> auf die mit modifikatoren belegten Tasten
    Was brauche ich zwischendurch mal und habe Zeit zum Planen bis ichs benutzen muss? –> mit der Maus anklicken
    Was brauche ich gar nicht? –> aus dem Interface schmeissen!

    Mir hats auch geholfen dass ich mir die ganzen Fähigkeiten die ich mit der Maus aktiviere gruppiert habe. AoE-Fähigkeiten zusammen, Offensiv-Cooldowns zusammen, Defensiv-Cooldowns zusammen usw.

    Vlt hilfts dir ja ein wenig 😛

  2. jarlskor schreibt:

    Danke für die Tipps. 🙂

    Seit ich die Razer Naga habe, geht es in Aion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s