Schade…

Arenanet macht sich richtig Mühe mit der Geschichte von Guild Wars, wie jetzt in einem neuen Blogeintrag. Die Übersetzung gibt es bei Wartower.de, ich würde aber allem die es können, raten, den Originalbeitrag zu lesen, da bei der Übersetzung einiges verloren geht.

Natürlich wird man die Geschichte im Spiel erleben können. Das war ja schon im ersten Teil so. In diesem Sinne erinnert Guild Wars eher an ein Offline-Rollenspiel, in dem ja die Geschichte ein wesentlicher Teil des Spielerlebnisses ist.

Was ich schade finde, ist aber, daß es in Guild Wars 2 daneben keine „Rollenspielwelt“ geben wird. In GW 2 heißen die Server ja Welten. Ich würde mir wünschen, daß man eine dieser Welten für Rollenspieler reserviert. Dafür würden mir schon einfache Namensrichtlinien reichen. Dann müßte man nicht mit „Lecker Toastbrot“ und „Axel Schweiß“ und anderen zusammen seine Abenteuer bestehen.

Aber leider… das wird es nicht geben. So bleibt als Rollenspieler nur, sich möglichst von solchen Mitspielern fernzuhalten. Aber das kommt mir dann immer so vor, als würde ich mit Scheuklappen durch die Welt laufen.

Perlen vor die Säue… daran denke ich, wenn ich mal wieder eine der schönen Geschichten über den Hintergrund von Guild Wars 2 lese.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Guild Wars 2 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s