Rechte an All Points Bulletin sind verkauft

Wie die Webseite gamesindustry.biz berichtet, sind die Rechte an APB an die Firma K2 Network verkauft, die hinter dem f2p Service Gamers First steht.

Vielleicht erleben wir jetzt den Wiederaufstieg von APB als f2p-Titel mit Shop. Das wäre von Anfang an sowieso die bessere Lösung für das Spiel gewesen. Alleine, um ihm eine größere Spielerbasis zu verschaffen.

Da nur die Rechte verkauft sind, sind die alten Accounts der früheren Kunden wohl verloren. Wenn es einen Restart von APB gibt, wird man wahrscheinlich neu anfangen müssen.

Aber zu hoffen wäre schon, wenn es das Spiel wieder gibt. Für Zwischendurch hat es eine Menge Spaß gemacht und ich würde gerne wieder durch die Straßen von San Paro fahren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter All Points Bulletin abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s